Sermones Varios 20
Lugar/Ort:Aldea Protestante

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:Gottesdienst zum 85. Geburtstage
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Psalm 31, 25
Skopus:
Varias 20 -Psalm 31,25
(Gottesd. zum 85. Geburtstag)
"Seid getrost und unverzagt alle, die ihr des Herrn harret."

Liebe Frau Schanzenbach, solch eine Tag wie den heutigen zu
begehen, da man auf 85 Jahre seines Lebens einigermaßen
gesund zurückblicken kann, ist nur wenigen Menschen
vergönnt.
Aber darum sind wir besonders froh und glücklich, daß wir
für einige Augenblicke mit dabei sein können, um Anteil zu
nehmen an Ihrem Ehrentag.
Es ist leicht gesagt, 85 Jahre gelebt zu haben. Aber was mag
in dieser Zeit eines so langen Lebens nicht alles auf Sie
eingestürmt sein an Freud und Leid, an Kummer und Ärger und
Schmerz, an Ratlosigkeit und dann wieder an Trost und Liebe.
Darüber dürfen wir auch den nicht vergessen, der als der
Schöpfer und Herr, Ihnen dieses Leben mit seinen vielen
Jahren schenkte und mit seiner Hilfe und Fúrsorge durch
Ihren Mann und durch liebe Angehörige, alle die vielen
Jahre, zur Seite stand und durch manche Krankheiten seine
helfende und schützende Hand über Sie hielt.
Darum ist es eine gute Sache, daß wir diesem unserem Gott
heute in Dankbarkeit gegenüber treten.
Selbstverständlich kommt die Sorge und die Angst
gleichzeitig hoch mit der Frage, was werden die kommenden
Jahre, die ja gezählt sind, über Sie bringen.
Unser Text und auch die Erfahrungen von 85 Jahren machen uns
gewiß, daß der, der Sie bisher geleitet hat, es auch
weiterhin tun wird.
Wäre es nicht auch eine ganz eminente wichtige Aufgabe, wenn
Sie, wenn die körperlichen Kräfte micht mehr recht mitmachen
wollen, ihre Hände zu falten und ihre ganze Familie immer
wieder neu vor Gottes Angesicht zu bringen und für Sie zu
bitten, fúr jeden einzelnen. Ist das nicht das Beste, daß
Sie für Ihre Familie tun können?
Ich will schließen mit einem Vers aus einem Lob- und
Danklied, das auch Ihr und unser aller Bekenntnis sein
könnte:
"Ach ja, wenn ich überlege
mit was für Lieb und Gütigkeit
du durch soviel Wunderwege
mich geführt die Lebenszeit,
so weiß ich kein Ziel zu finden,
noch den Grund hier zu ergründen,
tausend-, tausenmal sei dir,
großer König Dank dafür."