2 BEERDIGUNG 61b
Lugar/Ort:Samuel Alberto Usinger-Friedhof

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Epheser 3, 12
Skopus:
2 Beerdigung 61b -Epheser 3,12
"Durch Jesus Christus haben wir Freimut und Zugang in aller
Zuversicht durch den Glauben an ihn."

Ein Leben hat wieder seinen Abschluß gefunden. Wenn wir auch
wissen, daß dieses Leben durch die Krankheit seine
besonderen Nöte und Probleme hatte und kein normales
Miteinander ermöglichte, so ist der Verstorbene doch einer
von uns gewesen und mußte jetzt erleben, was ein jeder von
uns auch erleben muß, seinen Tod.
Am Ende eines jeden Menschen steht er und fordert sein
Recht.
Für viele ist der Tod etwas Kaltes und Grausames und
Furchtbares. Aber wir als Christen wissen etwas, was uns im
letzten Grunde nicht trostlos traurig zu machen braucht. Wir
wissen, daß der Tod nur eine Tür zum ewigen, zum wahren
Leben ist, das Gott uns in einer neuen Schöpfung vorbereiten
wird.
Diese Tür zum wahren Leben durch den Tod hindurch hat unser
Herr Jesus Christus durch sein Leiden und Sterben aufgetan.
Sein Weg begann in der Krippe im Stall zu Bethlehem und
erreichte seine höchste Höhe am Auferstehungsmorgen auf dem
Friedhof zu Jerusalem:
JESUS LEBT, ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN.
Seitdem hat der Tod sein erschreckendes Gesicht verloren.
Seitdem ist er der Eingang zum ewigen Leben. Und weil wir
wissen, daß Gott in Jesus Christus in ganz besonderer Weise
die liebt, die in diesem Leben benachteiligt und zu kurz
gekommen sind, so wissen wir auch unseren Verstorbenen ganz
von der Liebe Gottes umhüllt. So wissen wir auch für ihn die
Türe jetzt zum wahren Leben geöffnet als ein von Gott
geliebter Mensch.
Allerdings werden wir jetzt gefragt, ob wir alle, die wir an
diesem Grabe Abschied nehmen, ebenfalls dieses Wort aus dem
Epheserbrief nachsprechen können und uns dadurch auch in
dieser Stunde mit unserem Verstorbenen verbunden wissen:
"Durch Jesus Christus haben wir Freimut und Zugang durch den
Glauben an ihn."
(Vorbereitet, aber nicht gehalten)