2 BEERDIGUNG 60a
Lugar/Ort:Wilhelm Lohrengel-Haus

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Stürtz
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Psalm 121, 7
Skopus:
2 Beerdigung 60a -Psalm 121,7
"Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine
Seele."

Wir sind hier zusammengekommen, um am Sarge Abschied zu
nehmen von unserem Verstorbenen.
Viele Gedanken ziehen sicherlich bei diesem Abschiednehmen
durch unseren Kopf und durch unser Herz. Aber das alles ist
jetzt nicht so wichtig. Wichtig und entscheidend allein ist
es, ob das Wort, das wir gehört haben, auch für unseren
Verstorbenen gilt?:
"Der Herr behüe dich vor allem Übel, er behüte deine Seele."
Das heißt doch:
Das ist wichtig, ob unser Verstorbene jetzt vor dem größten
Übel bewahrt bleiben und ihm stattdessen die ewige Seligkeit
geschenkt wird.
Wir haben als Menschen keine Richter über andere zu sein,
darum könen wir nichts anderes tun als unseren Verstorbenben
ganz der Gnade und Barmherzigkeit Gottes anbefehlen, der
nicht nur unser Äußeres ansieht, sondern auch besonders
unser Herz.
Wir wollen unsren Vater im Himmel bitten, daß er durch seine
große Liebe zu uns bösen Menschen in seinem Sohn Jesus
Christus auch unseren Verstorbenen, so wie er gewesen ist,
seine ganze große Barmherzigkeit schenke.
Hoffen wir also, daß der Segen Gottes, den wir gelesen und
gehört haben, auch von unserem Verstorbenen gilt:
"Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine
Seele."
Laßt uns als die Zurückgebliebenen danach trachten, daß wir
als die Lebendigen das Wort auch als zu uns gesprochen
annehmen.