2 BEERDIGUNG 53a
Lugar/Ort:Frau Stieben-Haus

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Frau Euring
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Ruth 2, 12
Skopus:
2 Beerdigung 53a -Ruth 2,12
"Du bist gekommen zu dem Herrn, daß du unter seinen Flügeln
Zuversicht hättest."

Hier, wo wir am Sarge eines uns lieben Menschen stehen, dem
wir als Kinder und Enkel und sonstiger Verwandtschaft
vielleicht sehr sehr viel verdanken, scheint mir gerade das
verlesene Wort Gottes besonders geeignet zu sein.
Da wird von einer Frau gesagt, daß sie mitten aus aller Not,
mitten aus mancherlei Beschwernissen hingehen darf in ein
Land der Ruhe, des Friedens und des Glückes. Sie darf an
einer Stelle sein, wo sie ausruhen kann von mancherlei
Anstrengungen und Ängsten ihres Lebens.
Ist es nun nicht unser aller Wunsch, daß unsere verstorbene
Mutter, Großmutter und Urgromutter in ähnlicher Weise jetzt
das gleiche erleben darf wie in unserem Gottes Worte die
Frau?
Kónnen wir jetzt nicht dasselbe sagen von unserer
Verstorbenen:
"Du bist gekommen zu dem Herrn, daß du unter seinen Flügeln
Zuversicht hättest."?
Wer über 85 Jahre gelebt hat und soviele Kinder groß gezogen
und mit ihnen Freud und Leid mit empfunden und miterlebt hat
und ganz bestimmt auch manchen Ärger und manchen Kummer mit
ihnen durchstehen mußte, der wird sicherlich auch nach
solchen 85 Jahren müde werden, nicht nur so müde, wie man
nach einer Tagesarbeit müde wird, sondern viel viel tiefer
müde.
Wer 85 Jahre über diese Erde gegangen ist, der sehnt sich
nach einer Ruhe, nach einem Frieden, nach einem Glück, daß
uns auf dieser Erde nicht gegebeen werden kann, sondern
allein in den Armen unseres Vaters im Himmel.
Es gibt ein Bild mit der Unterschrift
"Der Tod als Freund."
Möge der Tod auch zu unserer Verstorbenen gekommen sein als
ihr Freund, der sie hinübergetragen hat in die Arme unseres
Vaters im Himmel, hinein in das Land des Friedens, der
Freude und des Glückes.
Unser Heiland sagt einmal von diesem Lande des Friedens und
des Glückes:
Ich gehe hin in dieses Land des Friedens, um für dich dort
einen Platz vorzubereiten, damit auch du dort zur Ruhe
kommen kannst.
Unsere Verstorbene darf jetzt diese Wahrheit erfahren, wenn
sie zu denen gehörte, die dieses Wort unseres Heilandes
geglaubt haben. Und wir wollen wirklich von ganzem Herzen
ihr diesen Frieden und diese Ruhe und dieses Glück wünschen.
Du bist gekommen, liebe Verstorbene, zu dem Herrn, daß du
unter seinen Flügeln Zuversicht hast.
Möge das bei unserer Verstorbenen jetzt Wirklichkeit
geworden sein.