2 BEERDIGUNG 52a
Lugar/Ort:Edg. Arturo Hering-Haus

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Psalm 34, 19
Skopus:
2 Beerdigung 52a -Psalm 34,19
"Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind."

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel traf uns allen gestern
morgen die Nachricht, durch Zeitung und Radio, daß dieser
junge Mann auf solch eine tragische Weise, bei der Erfüllung
seiner Wahlpflicht, ums Leben gekommen ist. Es blieb uns vor
Schreck der Mund zu.
Wie muß es erst euch, liebe Frau Hering, zumute gewesen
sein, als ihr zum Teil die Tragödie selbst miterlebtet oder
als ihr anderen die entsetzliche und erschütternde Nachricht
erhieltet.
Wir werden daran erinnert, daß der Tod auf mannigfache Weise
an uns herantritt und keine Rücksicht auf unser Alter nimmt,
ob wir gesund oder Krank, ob wir vorbereitet sind oder
nicht, ob durch Naturkatastrophen oder sonstige Ereignisse.
Ihr seid nun solche, an die unser Text denkt, wenn es da
heißt:
"Menschen, die zerbrochenen Herzens sind."
Mit dem tragischen Tod bricht eine noch völlig offene
Hoffnung zusammen, nicht nur für unseren jungen Mann,
sondern für euch alle.
Rein menschlich gesehen, können wir jetzt nicht viel sagen,
sondern nur stottern und stammeln in einer solchen Lage, da
Menschen durch den Tod zu Menschen gebrochenen Herzens
geworden sind.
Nur eine Möglichkeit haben wir, euch auch in einer solchen
Lage Trost und Kraft zuzusprechen, und zwar dadurch, daß wir
Christen sind.
Wir Christen wissen, daß wir im Leben und im Sterben, im
Leid und im Unglück und im Erfolg und Vorankommen, in
Traurigkeit und in Freude, unseres Herrn Eigentum sind.
"Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben
wir dem Herrn, darum wir leben oder wir sterben, so gehören
wir unserem Herrn Jesus Christus",
hat der Apostel Paulus gesagt.
Und dieser unser Herr will euch trösten und Kraft geben,
heute und auch in Zukunft. Er will euch vor Bitterkeit und
vor Anklagen gegen euch selbst und vor dem, was da geschehen
ist, bewahren. Er hat ja nicht nur gesagt, daß er uns als
seine Jünger und Jüngerinnen helfen will, sondern daß er
ganz besonders denen helfen wird, die in Not sind, die nicht
aus noch ein wissen.
"Der Herr ist denen ganz besonders nahe, die zerbrochenen
Herzens sind",
das weiß in seinem ganzen Leben der Apostel Paulus.
In allem Entsetzen und in aller Traurigkeit will heute und
in den nächsten Tagen und Wochen Jesus Christus euch 2 Dinge
lehren.
Zum 1. die Bereitschaft, Gott zu danken für das Leben dieses
jungen Menschen, daß sich für uns als Christen gelohnt hat
zu leben und 2., daß auch dieses Ende beschlossen liegt in
Gottes Ratschluß und daß auch ihr bekennen dürft:
"Der Herr hat's gegeben, und der Herr hat's genommen, der
Name des Herrn sei gelobt."