1. BEERDIGUNG 02b
Lugar/Ort:Fr. Becker geb.Neuberger-Friedh.-

Fecha/Datum: / /
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:1. Samuel 17, 38
Skopus:
1 Beerdigung 2b -1.Samuel 17,38

Vorhin im Trauerhause waren wir uns einig in dem einen
Segenswunsch für unsere Schwester, die von uns gegangen ist,
daß der auferstandene Herr Jesus Christus sie geleiten möge
durch Tod und Gericht hindurch zur ewigen Herrlichkeit.
"Gehe hin, der Herr sei mit dir!"
Dieses Wort gilt aber nicht nur der Schwester, die von uns
gegangen ist, sondern auch euch allen, die durch das
Fortgehen in einer solch schweren Weise betrübt worden seid.
Welch ein Riß klafft da, wo die Mutter nicht mehr da ist?
Nein, es ist schon wahr, das Fortgehen eines Lieben Menschen
bedeutet für die Zurückgebliebenen nicht nur seelische Qual,
sondern auch Not, körperliche und familiäre Not. Es muß in
einer ganz neuen Weise versucht werden, mit dem Leben fertig
zu werden.
"Gehet nun hin, der Herr sei mit euch!"
Der, der unsere Schwester durch Tod und durch das Gericht
zur ewigen Herrlichkeit bringen wird, ist derselbe Herr, der
euch nun auf eurem Lebenswege ohne die Heimgegangene
begleiten wird.
"Gehet hin, der Herr sei mit euch!"
Auf all die Fragen, die erst kommen, wenn der erste tiefe
Schmerz vergangen ist, will er, Jesus Christus, euch die
rechte Antwort geben.
Für all die vielen ungelösten Probleme eures Lebens, die nun
bald gelöst werden müssen, will Er, der Herr, euch die
rechte Lösung zeigen.
Die Heimgegangene mußte euch verlassen, das war Gottes
Ratschluß, aber der wahre Helfer, der Heiland Jesus
Christus, will bei euch bleiben, alle Tage eures Lebens und
will euch die Hilfe schenken, die ihr auf eurem Lebenswege
nun ohne die Heimgegangene nötig habt.
Haltet ihr euch an ihn, denn er reicht euch seine Hand zur
Hilfe hin.
Wenn wir wissen, daß der auferstandene Herr unsere
Verstorbene geleitet zur ewigen Herrlichkeit und wenn wir
wissen, daß derselbe Herr euch geleitet durch das weitere
Leben und euch nahe ist mit seiner Hilfe, dann ist die
Trennung zwischen der Heimgegangeneen und euch, den
Zurückgebliebenen, doch im letzten Grunde keine endgültige.
Durch diesen Herrn Jesus Christus seid ihr miteinander in
einer einmaligen und besonderen Weise verbunden. Und am Ende
der Tage werdet nicht nur ihr als Trauernde mit der
Heimgegangenen verbunden sein in dem Lobpreis Gottes, der
uns so geliebt hat, sondern wir alle miteinander werden mit
allen unseren Toten vereint vor Gottes Thron stehen und
vereint ihn loben und preisen für seine Güte und Treue, die
er an uns trotz unserer Bosheit gewandt hat.
Gehet hin, du von uns Gegangene, ihr Trauernden, und du
Trauergemeinde!
"Gehet hin, der Herr in seiner Güte sei mit euch!"