1 Außergewöhnliche Gottesd.- 19
Lugar/Ort:Aldea Protestante

Fecha/Datum:29/09/1956
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:
Año Eclesiástico/Kirchenjahr:Jugendtreffen-Eröffnung
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Psalm 7, 18
Skopus: Warum kommen wir zusammen.
1 Außergewöhnl. Gottesd. 19 -Jugendtreffen-Psalm 7,18
"Ich will loben den Namen des Herr."

Ihr lieben Jungen und Mädel!
Wieder einmal ist es so weit, daß wir uns in besonderer
Weise als evangelische Jugend zusammenfinden für 2 Tage
unter der Losung eines Wortes aus der Heiligen Schrift.
Wir tun das deswegen, weil in einer evangelischen Gemeinde
die Jugend nicht überflüssig ist, auch nicht weniger wert
als die älteren und erfahrenen Menschen.
Wir alle, ob jung oder alt, wir alle, die wir einst vor dem
Angesichte Gottes gelobt haben, ihm treu zu sein, wir alle,
die wir mit Ernst Christen sein wollen, stehen in gleicher
Weise in einer christlichen Gemeinde vor unserem Herrn Jesus
Christus.
'So wollen wir uns in diesem Beisammensein unter ein Wort
Gottes stellen, das heißt:
"Ich will loben den Namen des Herrn."
Unter diese Losung haben wir dieses Jugendtreffen gestellt,
damit wir einmal in einer solchen Fülle des Programmes
erkennen können, was es praktisch in unserem Leben bedeutet,
Gott, den Herrn, zu loben und zu preisen.
Ihr sollt nach diesen beiden Tagen nach Hause gehen in der
großen Freude und Gewißheit, daß ihr auch im grauen und
manchmal schwarzen Alltag Gott loben und danken könnt und
euch von Herzen freuen dürft.
So heiße ich in erster Linie im Namen des Vorstandes von
General Alvear und der Dorfgemeinde, aber in beswonderer
Weise im Namen der evangelischen Jugend von Aldea
Protestante die so zahlreich gekommenen jugendlichen Gäste
recht herzlich willkommen.
Die erwachsenen Gäste mögen mir nicht böse sein, daß ich sie
nicht an erster Stelle begrüße, hier auf dem Jugendtreffen
geht die Jugend vor.
Recht herlich willkommen die Jugend aus Camarero,
Hernadarias, Meroú, Paraná, Reffino, Vizcacheras, Viale und
aus anderen Gemeinden, ebenfalls die Jugend unserer
Nachbargemeinde hier im Dorf.
Aber ebenso herzlich begrüße ich die Ehrengäste unseres
Jugendtreffens, Herrn Konsul Witzsche aus Santa Fe mit
Familie, Herrn Direkter der Schule aus dem Dorf, und die
beiden Pfarrer, die uns helfen wollen, Pfarrer Manfred
Engelbrecht aus Buenos Aires, sonst aus der deutschen
Haupstadt Berlin, und Pfarrer Vöhrunger aus Viale.
(Danach richten einige Worte an die Jugend, Witzsche, der
Direktor der Schule, Engelbrecht und Vöhringer.)
Dann wird das Programm bekanntgegeben.
Diese Eröffnung wird beendet mit dem Liede:
Herr, wir stehen Hand in Hand.