-1-Kirchenjahr bis Weihnachten 025
Lugar/Ort:Aldea Protestante

Fecha/Datum:21/12/1960
Otros Lugares/Weitere Predigtorte:

Año Eclesiástico/Kirchenjahr:4. Advents- ANDACHT 1960
Libro Bíblico/Buchbezeichnung:Hebräer 13, 8
Skopus: Jesus Christus - auch in Ewigkeit
-1-Kirchenjahr bis Weihnachten 25 - Hebräer 13, 8
"Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in
Ewigkeit."
Nachdem wir vernommen haben, was es heißt, Jesus Christus -
gestern, und Jesus Christus - heute, wollen wir auch sehen,
was das heißt:
"Jesus Christus auch in Ewigkeit."
Von Anfang an war die Adventszeit von der christlichen
Kirche dazu gedacht, besonders an diese dritte Aussage zu
denken.
Wir erinnern uns daran, da der König Jesus Christus am
Himmelfahrtstage seine Herrschaft über Himmel und Erde
angetreten hat. Diese Herrschaft wird aber nur deutlich für
den Gläubigen.
Nun hat Jesus Christus uns die wichtige Nachricht
hinterlassen, daß er noch einmal auf diese Erde zurückkommen
wird. Diesmal aber nicht in der Gestalt des leidenden Jesus
von Nazareth, sondern als König und Herr.
Wenn am Ende der Tage nun Jesus Christus als König und Herr
wiederkommen wird, dann wird seine Königsherrschaft offenbar
werden vor allen Augen. Nicht nur seine Jünger werden ihn
erkennen, sondern auch seine Feinde. Wir brauchen bei dieser
Geklegenheit nur an das Lied zu denken:
"Jesus Christus, König und Herr."
Entweder wird man ihm voll Freude Ehre und Anbetung geben
oder man wird zähneknirschend vor ihm auf die Knie fallen
müssen.
Mit seinem Kommen als König und Herr auf diese Erde beginnt
aber für seine Jünger und Jüngerinnen eine Zeit der Freude
und des Friedens.
Das ist ja schon im Gleichnis von den 10 Jungfrauen uns
gesagt, wenn es da lautet, daß die 5 klugen Jungfrauen mit
dem Bräutigam ins Hochzeitshaus eingehen. Können wir uns
eine Hochzeitsfeier vorsteellen, da man mit traurigen
Gesichtern herumläuft? So wie es in dem Gleichnis um die
rechte Vorbereitung zum Empfang des Bräutigams geht, so geht
es in dieser Adventszeit um die rechte Vorbereitung zum
Empfang des wiederkommenden Christus.
Obwohl es zu einem entscheiodenden Punkt des Evangeliums
gehört, daß Jesus Christus als König und Herr wiederkommen
wird, so ist es doch uns klar bezeugt, daß der Zeitpunkt des
Erscheinens des einen Königs für uns im Dunkeln liegt.
Gott selbst hat diesen Zeitpunkt ganz bestimmt bereits
festgelegt, aber uns hält er diesen Zeitpunkt noch
verborgen. Darum gilt für uns diese Tatsache, daß wir alle
Tage bereit sein sollen, den König zu empfangen, weil wir
nicht wissen, wann er kommen wird. Es gilt, alle Tage
unseres Lebens darauf vorbereitet zu sein, wenn der Herr
kommt, ihm entgegenzugehen und vor ihm herzugehen in die
ewige Freude und Herrlichkeit.
Gerade die Adventszeit will uns jedesmal aufs neue zurufen:
Wachet! Seid allezeit bereit!, denn jeden Augenblick kann
der wahre König sichtbar vor uns erscheinen.
Wir sollen wachen und bereit sein, damit wir nicht wie die 5
dummen Jungfrauen von der ewigen Freude und Herrlichkeit
ausgeschlossen bleiben. Darum:
"Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, daß
der König der Ehren einziehe."
"Jesus Christus, derselbe auch in Ewigkeit."