Übergabe des neuen Pfarrhauses in Aldea Protestante-29-4-1973-
Festansprache 079
Lugar/Ort:Aldea Protestante
Fecha/Datum:1973
Resumen/Skopus: Einzug der Pfarrfamilie in das neue Pfarrhaus in Aldea Protestante. 29-4-1973


Ihr Lieben,
wir sind hier zu einem freudigen Ereignis zusammengekommen. Es
soll offiziell von der Kirchenleitung dieses Pfarrhaus unserer
Gesamtgemeinde General Alvear zur Benutzung übergeben werden.
Wenn wir das so recht bedenken, können wir nicht anders als froh
und dankbar sein, zuerst unserer Kirchenleitung in Buenos Aires,
und zwar dafür, daß sie von sich aus die Notwendigkeit eines neuen
Pfarrhauses erkannte und uns riet, einen Antrag an das Gustav
Adolf - Werk in Deutschland auf Beihilfe zu richten.
Es ist auch ein Grund zur großen Dankbarkeit, daß in Rechnung
gestellt wurde, daß unsere Gemeinde in den letzten Jahren durch 5
neue Kirchbauten besonders belastet war und dadurch nicht in der
Lage war, finanziell zum Bau beizusteuern, wie es sonst in allen
anderen Gemeinden gefordert wurde.
Es besteht Grund zur Dankbarkeit, daß das Gustav Adolf-Werk unsere
Bitte total erfüllte.
Wir sind auch froh darüber, da nach manchen Problemen die Baufirma
Rattero aus Diamante den Bau noch vor unserer Deutschlandreise
vollenden konnte.
Wenn unsere Kirchenleitung und das Gustav Adolf-Werk in
Deutschland so fest und so unterstützend hinter diesem Bau steht,
dann doch nur deshalb, weil sie wissen, daß einmal auch unsere
Gemeinde GENERAL ALVEAR in unserer Zone eine große Aufgabe hat,
heute und in Zukunft, daß darum auch in Zukunft ein Pfarrer
notwendig sein wird und zum
2., weil das neue Pfarrhaus im Zuge der Umstruktuierung notwendig
war, da das alte nicht mehr den Anforderungen genügte.
Wir sagen auch unserem Architekten Ernst unseren recht herzlichen
Dank, daß er bei der Planung alles im rechten Blickwinkel hatte,
die Gemeinde, dieses Dorf und die Pfarrfamilie.
Wir freuen uns auch, daß durch den Tausch mit diesem Grundstück
durch Herrn Gleim, das Pfarrhaus an die Seite unserer Dorfkirche
rücken konnte.
Ich persönlich als der, der gewissermaßen von diesme Bau direkt
Vorteile habe, fühle mich manchmal gehemmt in der Freude, wenn ich
daran denke, wieviele unserer Gemeindeglieder unter ganz anderen
Wohnverhältnissen leben müssen, und nicht zu denken an die vielen
in unserer Zone, die nur ein Rancho zum wohnen haben.
Wir können nur hoffen, daß für alle in Argentinien bessere Zeiten
kommen, die allen Menschen echtes menschliches Leben ermöglichen.
Möge dieses Haus vielen Pfarrern eine solche Heimstatt werden, mit
einer Gemeinde, die zu ihnen in Freud und Leid hält, daß sie ihren
Dienst als Verkündiger des Evangeliums recht ausüben können.
Ihm, dem rechten und wahren Verkündiger des Evangeliums, Jesus
Christus, sei für dieses sein Handeln in der Kirche, in der
Gemeinde und in der Welt und auch für dieses neue Pfarrhaus unser
letzte und eigentlich unser erste Dank. Das ist auch damit
gemeint, wenn unser Kirchenpräsident Dr. Held schreibt, daß so der
Pfarrhausneubau der gesamten Gemeinde GENERAL ALVEAR die
immerwährende Quelle neuer Freuden und steter Dankbarkeit sei.
Ich lese Epheser 3, 14-21:
"Deshalben beuge ich meine Kniee vor dem Vater, der der rechte
Vater ist über alles, was da Kinder heißt im Himmel und auf Erden,
daß er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit,
stark zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen, daß
Christus wohne durch den Glauben in euren Herzen und ihr in der
Liebe eingewurzelt und gegründet werdet, auf daß ihr begreifen
möget mit allen Heiligen, welches da sei die Breite und die Länge
und die Höhe und die Tiefe; auch erkennen die Liebe Christi, die
doch alle Erkenntnis übertrifft, damit ihr erfüllt werdet mit
aller Gottesfülle. Dem aber, der überschwenglich tun kann über
alles, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns
wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller
Zeit, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen."

Karl Schwittay
Übergabe des neuen Pfarrhauses in Aldea Protestante am 29-4-1973